„Mehr Klarheit durch Unabhängigkeit,
mehr Wert durch Strategie,
mehr Wissen durch Methode.“
Jürgen Ganßleben, Vorstand Risikomanagement

Investmentprozess

Mehrwert durch einen fokussierten, makroökonimischen Top-Down-Ansatz

Entscheidend für die Performance an den Kapitalmärkten ist die künftige Konjunkturentwicklung. Die Kernkompetenz von MainSky liegt darin, das strukturelle und zyklische Konjunkturbild zu prognostizieren und darauf aufbauend die Portfoliostruktur auszurichten. Die Analyse und Meinungsbildung wird durch eigens entwickelte quantitative Modelle unterstützt. Dennoch gibt es keine ‚Modellgläubigkeit‘ und es erfolgt immer eine ökonomische Interpretation aller Informationen hin zu einem volkswirtschaftlich plausiblen Marktbild. Insofern wird das Performancepotenzial für einzelne Märkte bzw. Marktsegmente aus makroökonomischen Fundamentalanalysen abgeleitet. Hinsichtlich des Timings von Investitionsentscheidungen werden ebenso technische wie auch Sentimentindikatoren berücksichtigt.

MainSky verfolgt einen aktiven Managementansatz, indem die Portfoliostruktur auf die zyklischen Chancen und Risiken an den Finanzmärkten ausgerichtet wird. Kernstück des MainSky Investmentansatzes ist die Steuerung der Risikoauslastung. Dies bedeutet, dass die Sensitivität des Portfolios ggü. Risiko in Erwartung positiver Marktphasen erhöht bzw. in schwierigen Marktphasen gesenkt wird. Somit wird bei MainSky Risikomanagement als integraler Bestandteil des Investmentprozesses verstanden.

Risikomanagement

Risikomanagement als integraler Bestandteil des Investmentprozesses

Die Anpassung des Portfoliorisikos auf das prognostizierte Marktumfeld ist Kern der MainSky-Investmentphilosophie. Schlüssel dazu ist der täglich für jedes Mandat erstellte Risikobericht, welcher die Risikoauslastung des Mandates anzeigt und für jede einzelne Position den Risikobeitrag definiert (d.h. angibt, ob die Position risikotreibend oder risikodiversifizierend wirkt). Im Risikobericht finden sich weiterhin alle Risikokennzahlen auf Mandatsebene (VaR, Maximum Drawdown, Volatilität, etc.).

Ein weiteres Element des MainSky-Risikomanagements ist der Portfolio-Stresstest. Hiermit können Extremszenarien simuliert werden, die nicht über klassische VaR-Methoden erfasst werden können. Portfolio-Stresstests werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Zudem nimmt MainSky für die Portfolien Principal Component Analysen vor. Diese identifizieren die systemischen Rendite- und Risikotreiber.

Research

MainSky Research - Unabhängig und klar

Aufbauend auf der großen Erfahrung des MainSky-Teams haben wir ein eigenes Primärresearch entwickelt, welches Grundlage für die Investmententscheidungen ist. Da unser Research völlig unabhängig ist - d.h. es dient keinen geschäftspolitischen Vorgaben - können wir in jeder Marktsituation unvoreingenommen attraktive Märkte identifizieren und ausschließlich im Interesse unserer Investoren handeln. Der Vorteil dieses Ansatzes zeigt sich in unserer Performance.

Unser Mainsky Blog ist die zentrale Plattform, auf der unserer Researchbeiträge publiziert werden. Klar gegliedert nach verschiedenen Themenbereichen lesen Sie hier unsere Meinung und unsere Lösungsansätze. Somit besteht hohe Transparenz - ein für uns wichtiges Gut. Interessenten lassen sich inspirieren und Investoren können die Ausrichtung in den MainSky-Mandaten transparent nachvollziehen.

Zum Blog

MainSky Auszeichnungen

MainSky Asset Management AG wurde jeweils im September 2017 und 2018 von Citywire als einer der Top 50 unabhängigen Vermögensverwalter Deutschlands ausgezeichnet.

Telos Rating bescheinigt den MainSky Bond Absolute Return-Fonds mit dem Rating von AA+ sehr hohe Qualitätsstandards.

Citywire rated Dr. Eckhard Schulte, den Fondsmanager des MainSky Bond Opportunities Fund, mit 'A'